Tu-Es-Day?

Grundsätzlich ist jeder Tag ein guter Tag, um mal etwas für sich zu tun, etwas Neues auszuprobieren.

Aber ganz ehrlich: Wer steht schon jeden Morgen auf und denkt: "Heute probier´ ich etwas Neues aus und mach´ mal etwas ganz für mich!"? Und nochmal ganz ehrlich: Ich auch nicht.

Wir brauchen Impulse, die uns dazu bringen.

Vielleicht ist der erste Blick aus dem Fenster, der uns anregt, ein Artikel in der Zeitung oder ein Beitrag im Radio. Oder ein Text jeden Dienstag hier an dieser Stelle am Tu-Es-Day!

 

Oder noch komfortabler und um nichts zu verpassen, einfach hier für den Newsletter zum Tu-Es-Day registrieren.

Tu-Es-Day, 08.06.2021

To be or not to be?

To do or not to do!

 

Führst Du eine To-Do-Liste?

 

Ich konnte leider nicht herausfinden, ob es ein/e Erfinder*in der To-Do-Liste gibt.

Meine Vermutung ist, dass es nicht auf einen Gedanken eines Menschen zurückzuführen ist.

Wie heißt es so schön: „Der Mensch ist erfinderisch!“

Deshalb wurde diese Liste wahrscheinlich von vielen erfunden, die Sorge hatten, dass sie etwas vergessen könnten.

 

Eine gute Idee.

Der Prototyp der To-Do-Liste ist der Einkaufszettel.

Und der macht absolut Sinn. Dabei ist es unerheblich, ob es um den Wocheneinkauf an Lebensmitteln und Sonstiges geht oder das Material, das du für ein bestimmtes Projekt - z.B. das Hochbeet im Garten – brauchst.

Vielleicht auch, welche Formalitäten und Unterlagen es für eine Reise braucht.

 

Es sind nur ein paar Beispiele für hilfreiche Listen.

Erkennst Du den Roten Faden oder gemeinsamen Nenner? 

Richtig, es handelt sich im Grunde genommen um PROJEKTE von unterschiedlichem Umfang und differenzierter Komplexität.

Eine gute Idee, eine Liste für ein Projekt zu führen, um sich Stress zu ersparen.

 

Leider ist diese gute Idee zur Stressvermeidung inzwischen bei vielen zu einem Stressfaktor verkommen. Wie sieht es bei Dir aus?

Führst Du eine To-Do-Liste?

Oder führt Deine To-Do-Liste Dich? Und wenn ja, wohin?

 

ALLES kommt auf die Liste, bunt gemischt. Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen, Termine, Banalitäten. Nur nichts vergessen!

Hast Du das Gefühl, dass Deine To-Do-Liste immer länger statt kürzer wird?

 

Eine Studie des Software-Herstellers iDoneThis hatte zum Ergebnis,

dass 41 Prozent aller Einträge auf einer To-Do-Liste niemals erledigt werden.

 

Das bunte Mischen, die fehlende Unterscheidung von wichtig und unwichtig oder dringend und nicht dringend macht Deine To-Do-Liste zu einem Friedhof für unerledigte Aufgaben.

Das ursprüngliche Ziel „Stressvermeidung“ wird ins Gegenteil verkehrt.

Dein Stresspegel steigt.

Eine innere Stimme meldet sich: „So viel ist noch zu tun und so wenig habe ich nur geschafft!“

Deshalb mach Dir bitte bewusst, dass Dein Alltag kein Projekt ist.

 

Eine To-Do-Liste für den Tag zu führen ist so als wenn Du einen einzigen, unsortierten Einkaufszettel schreibst, die Sachen aber nur in vielen verschiedenen Geschäften zu bekommen sind. Außerdem brauchst Du vieles aktuell gar nicht, vielleicht erst in ein paar Wochen.

 

Es besteht auch die Gefahr, die To-Do-Liste mit Kinkerlitzchen (Ich wollte das Wort unbedingt mal schreiben) zu füllen.

Kleinigkeiten, die so selbstverständlich im Tun sind und deren Streichen von der Liste ein Pseudo-Erfolgs-Erlebnis erzeugen können.

Eher aber nicht, weil Du genau weißt, dass dadurch ein paar wichtige Dinge auf  der Strecke geblieben sind und auf der Liste bleiben. Der Liste für morgen!

 

Geschafft bist nur Du. Nicht die Liste.

 

Übrigens: Termine gehören nicht auf eine Liste. Dafür gibt es Kalender.

Ich hoffe, Du kommst jetzt nicht auf die Idee „In den Kalender schauen!“ auf (D)eine T-Do-Liste zu schreiben.

 

Überleg bitte genau, wofür Du wirklich eine Liste brauchst.

 

Und ganz wichtig:

Dein Leben besteht nicht nur aus „To-Do“, sondern auch aus „To-Be“

Nicht, dass nicht Aufgaben, sondern Du auf der Strecke bleibst und irgendwann auf Deinem Grabstein steht:

 

"leben" stand nie auf der Liste!

 

Hans Lunkeit

 

 

Ich freue mich über Feedback, Anregungen, Fragen und Wünsche zum Impuls am Tu-Es-Day. Die Möglichkeit hierzu hast Du hier:

P.S.

Tu-Es Day hat schon seinen 1. Geburtstag gefeiert.

Alle Texte findest Du im